RiseUp unterwegs

with Keine Kommentare

Der Popchor „Rise Up“ der Kantorei fuhr am ersten Maiwochenende auf Chorreise nach Detmold. Nach der Ankunft stärkten sich die Chormitglieder im Café direkt am Schlosspark, um sich anschließend bei strahlendem Sonnenschein in der Stadtgeschichte Detmolds zu bilden. Im Rahmen einer ausführlichen Führung durch die Innenstadt erfuhren sie unter anderem einiges über die Söhne und Töchter der Stadt, die korrekte Positionierung der Lippischen Rose und die Geschichte der sehenswerten Altstadt. Danach genoss der Chor zur Stärkung ein fulminantes Picknick inmitten des Schlossparks mit Sicht auf den Wohnsitz der fürstlichen Familie.

Am späteren Nachmittag teilte sich die Gruppe auf: Während sich einige Mitglieder einem Bummel durch die Stadt und einem Kaffee vor der Erlöserkirche widmeten, machte sich die andere Hälfte auf den Weg zum Hermannsdenkmal und erklomm die Externsteine.

Abends fanden alle wieder zusammen und ließen es sich im hiesigen Brauhaus mit deftigen Mahlzeiten und lokalem Brauerzeugnissen gut gehen.

Der Sonntag stand ganz im Zeichen des Gottesdienstes: Der Chor war eingeladen, im Gottesdienst der Erlöserkirche der evangelisch-reformierten Gemeinde zu singen, was für alle Beteiligten ein spannendes Projekt war. Es wurden gleich vier Kinder und Jugendliche getauft, es wurden nur englische Lieder gesungen und es gab eine wirklich imposante Orgel aus der Barockzeit zu bestaunen. Für alle Chormitglieder war die Fahrt ein schönes Erlebnis, durften sie doch viel Neues erfahren, ihren geographischen Horizont erweitern und wurden mit offenen Armen in der Detmolder Kirchengemeinde empfangen.